top of page

Ernährungsumstellung

Ernährungsumstellung, warum?

Es gibt viele Gründe, die Ernährung Ihres Hundes umzustellen, z.B. gesundheitliche Probleme, veränderte Ernährungsbedürfnisse vom Welpen zum Erwaschsenen oder der Wunsch, die Ernährung Ihres Hundes zu verbessern. Was auch immer der Grund sein mag, es ist wichtig, die Ernährung gut umzustellen, um Verdauugsprobleme wie Durchfall oder Erbrechen zu vermeiden.



Verdauungsstörungen

Eine Futterumstellung kann leicht zu Verdauungsproblemen wie Durchfall oder Erbrechen führen, denn das Verdauugssystem des Hundes ist empfindlich, da es im Gegensatz zum Menschen nicht an grosse Schwankungen inder Ernährung gewöhnt ist. Es ist daher wichtig, ihn auf die neue Ernährung vorzubereiten, denn auch wenn die beiden Bereiche sehr ähnlich sind, kann ein einfacher Unterschied eine negative Reaktion des Verdaugssystems hervorrufen. Wenn die Umstellung richtig durchgeführt wird, haben unsere Hunde keine Verdauugsprobleme und geniessen ihr neues Futter.


Tipps für eine erfolgreiche Ernährungumstellung


Tag 1 - 3 : aktuelle Ration 75%, neue Ration 25%

Tag 4 - 6: aktuelle Ration 50%, neue Ration 50%

Tag 7 - 9: aktuelle Ration 25%, neue Ration 75%

Tag 10 und +: neue Ration 100%


Die Anzahl der Tage kann angepasst werden, wenn Sie Ihren Hund kennen und wissen, ob er empfindlicher auf Ernährungsumstellungen reagiert oder nicht.





Abonnieren Sie unseren Newsletter oder unser Forum und verpassen Sie nicht unsere nächsten Veröffentlichungen.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hallo 2023

Comments


bottom of page